DIE GROßE FILMTOUR DURCH ANDALUSIEN
Puente Nuevo und Plaza de España

Die „Neue Brücke“, eines der Markenzeichen Rondas, wurde im Jahre 1793 fertiggestellt. Sie überquert eine über 100-Meter-tiefe Schlucht, die vom Fluss Guadalevín in den Fels gebohrt wurde, und gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Über dem Hauptbogen gibt es zudem ein kleines Fenster, das in einen versteckten Raum führt, der heute ein Informationszentrum über die Umgebung und die Geschichte der Stadt beherbergt.

Die Plaza de España von Ronda befindet sich im Stadtzentrum. Der Platz gehört zu den emblematischsten und belebtesten der Stadt, und bildet das Eingangstor zu „La Ciudad“ (span. „Die Stadt“), also den historischen Kern Rondas, den man von hier aus über eines der modernsten und geschäftigsten Bauwerke der Stadt, die Puente Nuevo, erreicht.

 

Hier gedreht...

Die Plaza de España von Ronda erscheint auch in dem Film „Man lebt nur einmal“, in einer Szene, in der die Hauptdarsteller in einem Cabrio fahren. Tatsächlich führt ihre Spritztour durch drei verschiedene Dörfer – Ronda, Grazalema und Setenil de Las Bodegas – obwohl diese im Film als eine einzige Gemeinde dargestellt werden.

Ähnliche Drehorte

Alájar
Huelva

In der Altstadt von Alájar, die seit 1982 unter nationalem Denkmalschutz steht, bilden maurische und typische Sierra-Häuser ein verschlungenes Straßenlabyrinth. Es lohnt sich,...

Grazalema
Cádiz

Dieses wunderschöne Dorf befindet sich im Schutzgebiet des Naturparks Sierra de Grazalema, von dem es seinen Namen hat. Es gehört zur sogenannten Route der weißen Dörfer und...

Seiten: 1 ...